• Leben in Kenzingen
  • Leben in Kenzingen
  • Leben in Kenzingen
  • Leben in Kenzingen

Gespräch mit Jugendlichen im JuZe

Gespräch mit Jugendlichen im JuZe
Gespräch mit Jugendlichen im JuZe
Im Nachgang an den tätlichen Angriff auf zwei städtische Mitarbeiter durch zwei aus Herbolzheim stammende syrische Jugendliche fand am 27. Februar 2019 ein Gespräch mit Jugendlichen im Jugendraum der Stadt Kenzingen - kurz ‚JuZe‘ - statt.

Mit dabei waren Bürgermeister Matthias Guderjan, Jugendpfleger Christoph Meybrunn, ein ehrenamtlicher Dolmetscher sowie rund 15 interesseierte Jugendliche. Nach einer kurzen Vorstellungrunde und einer Begrüßung durch den Jugendpfleger vermittelte Bürgermeister Guderjan den Jugendlichen, es gehe heute nicht um Schuldzuweisungen oder polizeiliche Ermittlungen. Die Stadt biete mit und rund um den Jugendraum ein vielfältiges Angebot, sei es der Proben- , der PlayStation-Raum, die Tischkicker, der Billardtisch oder der neu gestaltete Schulhof. Diese Angebote stünden allen jenen offen, die sich an die Regeln hielten. Gewalt indes habe weder im Jugendraum, auf dem Schulhof noch sonst irgendwo etwas verloren. Positiv formuliert sei jeder willkommen, der sich an die Regeln halte. Die Stadt wolle ihr vielfältiges Angebot beibehalten und bekenne sich aus eigener Überzeugung zu ihrer aktiven Jugendarbeit. Hierfür bedürfe es aber die Mithilfe aller Jugendlichen. Im Anschluss fand ein reger und interessanter Austausch über die Geschehnisse und deren Folgen statt.

 

Seitenanfang Seite drucken Impressum Datenschutz Kontakt Stichwortsuche