• Leben in Kenzingen
  • Leben in Kenzingen
  • Leben in Kenzingen
  • Leben in Kenzingen

Zweite „Bleichtal“ – Submission erfolgreich

Bild: von links: Bürgermeister Matthias Guderjan,  Förster Arno Umhauer und Johannes Kaesler,  Bürgermeister Johann Gerber, Förster Christian Funke und Stefan Schweiger mit Praktikant H. Limberger
Bild: von links: Bürgermeister Matthias Guderjan, Förster Arno Umhauer und Johannes Kaesler, Bürgermeister Johann Gerber, Förster Christian Funke und Stefan Schweiger mit Praktikant H. Limberger
Bei der zweiten kommunalen Eichen – Buntlaubholz – Submission im Bleichtal konnten 201 Fm Wertholz zu einem Durchschnittspreis von 465 Euro pro Festmeter verkauft werden. Dies ist im Vergleich zu 2018 eine Steigerung von 31 Euro pro Festmeter.

Beteiligt waren die kommunalen Forstreviere Herbolzheim, Kenzingen, Emmendingen, Nördlicher Kaiserstuhl sowie die evangelische Pflege Schönau und private Waldbesitzer. Neun Bieter aus dem gesamten Bundesgebiet haben Angebote abgegeben.
Der wertvollste Stamm kommt aus dem Gemeindewald Forchheim. Er hatte 5,60 Festmeter Inhalt und erlöste insgesamt 3.298 Euro.
Die „Bleichtal“ – Submission  wurde zum zweiten Mal auf dem Wertholzlagerplatz im Aspenloch durchgeführt. Federführend war Forstrevierleiter Christian Funke. Alle kommunalen Forstkollegen sind mit den erzielten Preisen sehr zufrieden, der Boom beim Eichenstammholz scheint weiterzugehen.

Bei einem Ortstermin am 22.März besichtigten die Vertreter des Waldbesitzes und des Forsts gemeinsam die wertvollen Eichenstämme.

Seitenanfang Seite drucken Impressum Datenschutz Kontakt Stichwortsuche