• [key] + 1: Bedienhilfe
  • [key] + 2: direkt zur Suche
  • [key] + 3: direkt zum Menü
  • [key] + 4: direkt zum Inhalt
  • [key] + 5: Seitenanfang
  • [key] + 6: Kontaktinformationen
  • [key] + 7: Kontaktformular
  • [key] + 8: Startseite

[key] steht für die Tastenkombination, welche Sie drücken müssen, um auf die accesskeys Ihres Browsers zugriff zu erhalten.

Windows:
Chrome, Safari, IE: [alt] , Firefox: [alt][shift]

MacOS:
Chrome, Firefox, Safari: [ctrl][alt]

Zwischen den Links können Sie mit der Tab -Taste wechseln.

Karteireiter, Tabmenüs und Galerien in der Randspalte wechseln Sie mit den Pfeil -Tasten.

Einen Link aufrufen können Sie über die Enter/Return -Taste.

Denn Zoomfaktor der Seite können Sie über Strg +/- einstellen.

11.09.2021: Jahreshauptversammlung / Staufer-Medaille für Karl Weiß

Spalier für den Kommandanten A.D.
Spalier für den Kommandanten A.D.
Vergangen Samstag fand in der Üsenberghalle die Jahreshauptversammlung aller vier Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr Kenzingen statt. Neben der eigentlichen Versammlung stand die offizielle Verabschiedung von Karl Weiß als Gesamtkommandant an. Diese war pandemie-bedingt seit den Neuwahlen im vergangenen Jahr aufgeschoben.

 

Im Rahmen der offiziellen Tagesordnung berichtet Schriftführer Tobias Burkhart, von einem mit 167 Alarmierungen besonders einsatzreichen und aufgrund der Einschränkungen sehr schwierigen Jahr – sei es für den Übungsdienst als auch für das kameradschaftliche Miteinander. Auch der Bericht von Annika Kaspar für das Dienstjahr der Jugendfeuerwehr stimmte in diesen Tenor mit ein. Man sei aber sehr froh gewesen über die vielen kreativen Angebote der Jugendbetreuer, so Annika Kaspar. Seniorenbetreuer Herbert Eppler konnte in seinem letzten Bericht in dieser Funktion auf keine großen Treffen und Aktionen zurückblicken. Gesamtkommandant Lucas Kimmi danke Herbert Eppler für seinen jahrelangen Dienst, bevor er mit seinem Bericht fortfuhr. Insbesondere das breite Einsatzportfolio sowie den hohen Leistungsstand zu halten, sei eine Herausforderung im ersten Jahr als Stadtbrandmeister gewesen, so Lucas Kimmi. Ganz besonders, wenn man in solch großen Fußstapfen trete.

Nach den Berichten des Rechners Lucas Schott und der Kassenprüfer nahm Bürgermeister Matthias Guderjan im Rahmen seines Grußwortes die Entlastung vor, bevor zahlreiche Ehrungen der Stadt, des Landes und des Kreisfeuerwehrverbandes anstanden. Auch Bürgermeister Matthias Guderjan selbst wurde für die guten Zusammenarbeit von Stadtführung und Wehr vom Landesfeuerwehrverband ausgezeichnet.

Im Anschluss an die offizielle Tagesordnung, aber im Mittelpunkt des Abends, stand das feuerwehrtechnische Lebenswerk von Karl Weiß. Dieser wurde bereits bei Ankunft an der Üsenberghalle mit einem rund 100 Meter langen Spalier der Kameraden empfangen. Eine Ära gehe heute zu Ende so Lucas Kimmi in seiner Laudatio, bevor er das herzliche Dankeschön der Kameraden übergab. Bürgermeister Guderjan dankte im Namen der Stadt und der Bürgerschaft, bevor er Karl Weiß zum Ehrenkommandant ernannte. Neben zahlreichen Grußworten, Anekdoten und Glückwünschen von Wegbegleitern, sowohl persönlich als auch in Videobotschaften, stand noch eine besondere Ehrung an. Landrat Hanno Hurth überbrachte die vom Ministerpräsidenten an Karl Weiß überreichte Staufer-Medaille des Landes-Baden-Württembergs. „Einer der höchsten Ehrungen die man für den Dienst an der Allgemeinheit überhaupt erhalten kann.“

 

Im Rahmen der Versammlungen wurden geehrt:

Ehrung durch Stadt Kenzingen / Bürgermeister Matthias Guderjan
15 Jahre Dienstzeit: Patrick Grüner, Julian Müller, Philipp Reisch
20 Jahre Dienstzeit: Manuel Eschbach, Matthias Herr, Oliver Hügle, Johannes Jentz, Jürgen Klinzmann, Lukas Weiß
25 Jahre Dienstzeit: Christian Burkhart, Christoph Gehlen, Lucas Kimmi
30 Jahre Dienstzeit: Jürgen Fischer, Ernst Kaiser, Frederik Kaiser, Heiko Reckart, Andreas Schmidtchen
35 Jahre Dienstzeit: Verena Bieber, Michael Hensel, Andreas Schneider,
40 Jahre Dienstzeit: Hartmut Buderer, Markus Kaspar
50 Jahre Dienstzeit: Konrad Frank
55 Jahre Dienstzeit: Franz Rinkenbach, Bernd Schober, Berhard Walzer
70 Jahre Dienstzeit: Franz Rieger

Ehrung durch das Land Baden-Württemberg / Kreisbrandmeister Christian Leiberich
15 Jahre Dienstzeit:  Patrick Grüner, Julian Müller, Philipp Reisch
25 Jahre Dienstzeit: Christian Burkhart, Christoph Gehlen, Lucas Kimmi
40 Jahre Dienstzeit: Hartmut Buderer, Markus Kaspar

Ehrung durch den Kreisfeuerwehrverband / Vorsitzender Nico Zimmermann
Bronze: Tobias Burkhart, Andreas Schneider, Heinrich Burkhart
Silber: Heinrich Reisch, Walter Kanzler, Herbert Wacker

Ehrenmedaille des Landesfeuerwehrverbandes in Gold / KFV Vorsitzender Nico Zimmermann

Matthias Guderjan